Alarmierungsart: Sirene (Seite 3 von 4)

In einigen, meist ländlich geprägten Gebieten alarmieren Sirenen nach wie vor ehrenamtliche Kräfte der Feuerwehr zu ihren Einsätzen (auch als laute Alarmierung bezeichnet).

Straßensperrung wegen Glatteis / Verkehrsunfälle

Mit dem Stichwort „TH klein“ wurden wir heute Morgen nach Frettermühle/Müllen alarmiert. Die L737 war extrem vereist, wodurch innerhalb kürzester Zeit mehrere Pkw/Lkw von der Straße abkamen. Die Straße wurde daraufhin abgesperrt und eine Unfallstelle in Frettermühle ausgeleuchtet; hier blieb es glücklicherweise bei einem Blechschaden. Weiterhin waren im Einsatz die Löschgruppen Schönholthausen, Fretter und Lenhausen

Brand in Sägewerk

Einsatz für die Löschgruppe Ostentrop gestern um 19:03 Uhr.

Zu einem Industriebrand (Einsatzstichwort: Feuer 4) wurden wir gemeinsam mit zahlreichen Einheiten aus der Gemeinde Finnentrop (Fretter, Serkenrode, Bamenohl, Lenhausen, ELW Heggen) nach Fretter alarmiert.

Im Einsatz waren außerdem der Stv. Kreisbrandmeister, der Einsatzleitwagen 2 des Kreises Olpe, die Löschgruppe Grevenbrück (FW Lennestadt), der Abrollbehälter Atemschutz des Kreises (FW Attendorn), der Pressesprecher der FW Lennestadt und DRK-Einheiten aus Attendorn und Finnentrop.

Um die Sicherheit im Gemeindegebiet aufrecht zu erhalten, waren außerdem die Hilfeleistungslöschfahrzeuge (HLF) in Heggen und Rönkhausen in Einsatzbereitschaft versetzt worden.

Die Verpflegung der Einsatzkräfte wurde bei den heißen Temperaturen durch die Firma Getränke Schulte aus Lenhausen und das DRK Finnentrop schnell und professionell sichergestellt. Hier einen herzlichen Dank!

Da hartnäckige Glutnester in einem Spänebunker unter Atemschutz gelöscht werden mussten, zog sich der Einsatz bis tief in die Nacht.
Gegen 04:30 Uhr konnten wir uns nach einem kräftezehrenden Einsatz wieder bei der Leitstelle Olpe einsatzbereit melden.

Brand im Spänebunker

In einem holzverarbeitendem Betrieb in Fretter (Delf) war es aus noch ungeklärter Ursache zu einem Brand im Bereich Spänebunker gekommen. Durch schnelles Eingreifen konnte der Hauptbrand gelöscht werden, im Anschluss wurden noch mehrere Glutnester ausfindig gemacht und abgelöscht.

Von unserer Löschgruppe wurde eine Wasserentnahmestelle ab dem Feuerlöschteich aufgebaut und ein Trupp Atemschutzgeräteträger bereitgestellt.

Waldbrand

Unkontrollierter Abbrand von Abraum. Das Feuer konnte durch Einsatz eines C-Rohr mit Netzwasser (Wasser/Schaum Gemisch) schnell gelöscht werden.

Kellerbrand

Bei Eintreffen der Löschgruppe Ostentrop war eine starke Rauchentwicklung aus der Kellertür sowie aus den oberen Geschossen des Wohnhauses erkennbar, Personen hielten sich nicht mehr im Haus auf.
 
Von unserer Löschgruppe wurde ein Trupp unter Atemschutz mit C-Strahlrohr im Keller eingesetzt, der Brand konnte daraufhin gelöscht werden. Weitere Trupps unter Atemschutz von den Löschgruppen Schönholthausen und Fretter gingen zur Kontrolle/Lüften in den Keller und in die Wohnungen vor. Wegen der starken Rauchentwicklung entstand wahrscheinlich erheblicher Sachschaden im Bereich Keller und der darüberliegenden Wohnungen.
 
Zur Ursache können keine Angaben gemacht werden, die Einsatzstelle wird von Brandsachverständigen in Augenschein genommen.

Böschungsbrand

Um 6:44 Uhr wurden wir zu einem Böschungsbrand auf der Heide alarmiert. Der Brand konnte mit Schnellangriff schnell abgelöscht werden, die ebenfalls alarmierten Löschgruppen aus Fretter und Schönholthausen konnten den Einsatz abbrechen.

Zimmerbrand

Zimmerbrand in Schönholthausen.

Von unserer Löschgruppe wurden 2 Trupps unter Atemschutz eingesetzt sowie eine Wasserversorgung vom Unterflurhydranten aufgebaut.

Update; Bericht von der LG Schönholthausen:

Am heutigen Freitag wurden wir um 13:45 Uhr zu einem gemeldeten Zimmerbrand in Schönholthausen alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, das es im Keller eines Wohngebäudes zu einem Feuer gekommen war. Personen befanden sich zum Brandzeitpunkt nicht im Gebäude. Durch schnelles Eingreifen konnte das Feuer auf den Entstehungsraum begrenzt werden, jedoch wurde die darüber liegende Wohnung durch Russ und Rauch sehr stark in Mitleidenschaft gezogen.

Brand in Betriebsgebäude

Feuer in Betriebsgebäude in Deutmecke. Von der LG Ostentrop wurden zwei Trupps unter Atemschutz eingesetzt, eine Wasserversorgung vom Fretterbach aufgebaut und die Einsatzstelle ausgeleuchtet.

Die zweite Alarmierumg um 5:13 Uhr per Sirene war ein Fehler des Leitstellen-PCs in Olpe im Rahmen von Nachalarmierungen.

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »

© 2022

Theme von Anders NorénHoch ↑