Externes Einsatzmittel: LG Serkenrode (Seite 1 von 2)

TH2 Y – Person in Maschine eingeklemmt

In einem holzverarbeitenden Betrieb wurde ein Mitarbeiter in einer Maschine eingeklemmt. Durch eine technische Rettung mit hydraulischem Rettungsgerät konnte der Mitarbeiter durch die Feuerwehr befreit werden. Die Versorgung des Verletzten erfolgte in Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst des Kreis Olpe und der Besatzung des Rettungshubschraubers „Christoph 25“ aus Siegen. Für den Rettungshubschrauber wurde durch die Feuerwehr ein geeigneter Landeplatz abgesichert.

(Bericht: FF Gemeinde Finnentrop)

Feuer 1 – Nachlöscharbeiten in Rönkhausen

Durch Glutnester in den Hackschnitzeln wurden umfangreiche Nachlöscharbeiten über den Tag verteilt fällig. Mit einem Radlader
wurden die Hackschnitzel mehrfach umgeschichtet und mit 2 C-Rohren abgelöscht.

Feuer 2 – Flächenbrand

Einsatzbericht (LG Schönholthausen):

Am Freitagnachmittag wurden wir um 16:58 Uhr gemeinsam mit den Feuerwehren aus Fretter, Serkenrode, Lenhausen und Ostentrop in ein Waldstück oberhalb von Deutmecke alarmiert. Hier brannten auf einer Freifläche etwa 150m² trockene Wiese.
Der frühen Entdeckung durch Anwohner ist es zu verdanken, dass sich das Feuer nicht in einen darüber liegenden Fichtenbestand ausbreiten konnte.
Nach dem errichten einer Riegelstellung wurde das Feuer gelöscht und anschließend die Fläche reichlich gewässert.
Einsatzende war nach Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft um 20:30 Uhr.
In diesem Zusammenhang weisen wir nochmals daraufhin im Bereich von trockenen Flächen und in Wäldern offenes Feuer und das Rauchen zu unterlassen.
Des Weiteren bitten wir darum jede Rauchentwicklung sofort über Notruf 112 zu melden und möglichst vor Ort zu bleiben und der Feuerwehr den Weg zu zeigen

Brand in Sägewerk

Einsatz für die Löschgruppe Ostentrop gestern um 19:03 Uhr.

Zu einem Industriebrand (Einsatzstichwort: Feuer 4) wurden wir gemeinsam mit zahlreichen Einheiten aus der Gemeinde Finnentrop (Fretter, Serkenrode, Bamenohl, Lenhausen, ELW Heggen) nach Fretter alarmiert.

Im Einsatz waren außerdem der Stv. Kreisbrandmeister, der Einsatzleitwagen 2 des Kreises Olpe, die Löschgruppe Grevenbrück (FW Lennestadt), der Abrollbehälter Atemschutz des Kreises (FW Attendorn), der Pressesprecher der FW Lennestadt und DRK-Einheiten aus Attendorn und Finnentrop.

Um die Sicherheit im Gemeindegebiet aufrecht zu erhalten, waren außerdem die Hilfeleistungslöschfahrzeuge (HLF) in Heggen und Rönkhausen in Einsatzbereitschaft versetzt worden.

Die Verpflegung der Einsatzkräfte wurde bei den heißen Temperaturen durch die Firma Getränke Schulte aus Lenhausen und das DRK Finnentrop schnell und professionell sichergestellt. Hier einen herzlichen Dank!

Da hartnäckige Glutnester in einem Spänebunker unter Atemschutz gelöscht werden mussten, zog sich der Einsatz bis tief in die Nacht.
Gegen 04:30 Uhr konnten wir uns nach einem kräftezehrenden Einsatz wieder bei der Leitstelle Olpe einsatzbereit melden.

Brand im Spänebunker

In einem holzverarbeitendem Betrieb in Fretter (Delf) war es aus noch ungeklärter Ursache zu einem Brand im Bereich Spänebunker gekommen. Durch schnelles Eingreifen konnte der Hauptbrand gelöscht werden, im Anschluss wurden noch mehrere Glutnester ausfindig gemacht und abgelöscht.

Von unserer Löschgruppe wurde eine Wasserentnahmestelle ab dem Feuerlöschteich aufgebaut und ein Trupp Atemschutzgeräteträger bereitgestellt.

Kellerbrand

Bei Eintreffen der Löschgruppe Ostentrop war eine starke Rauchentwicklung aus der Kellertür sowie aus den oberen Geschossen des Wohnhauses erkennbar, Personen hielten sich nicht mehr im Haus auf.
 
Von unserer Löschgruppe wurde ein Trupp unter Atemschutz mit C-Strahlrohr im Keller eingesetzt, der Brand konnte daraufhin gelöscht werden. Weitere Trupps unter Atemschutz von den Löschgruppen Schönholthausen und Fretter gingen zur Kontrolle/Lüften in den Keller und in die Wohnungen vor. Wegen der starken Rauchentwicklung entstand wahrscheinlich erheblicher Sachschaden im Bereich Keller und der darüberliegenden Wohnungen.
 
Zur Ursache können keine Angaben gemacht werden, die Einsatzstelle wird von Brandsachverständigen in Augenschein genommen.

Brand in Betriebsgebäude

Feuer in Betriebsgebäude in Deutmecke. Von der LG Ostentrop wurden zwei Trupps unter Atemschutz eingesetzt, eine Wasserversorgung vom Fretterbach aufgebaut und die Einsatzstelle ausgeleuchtet.

Die zweite Alarmierumg um 5:13 Uhr per Sirene war ein Fehler des Leitstellen-PCs in Olpe im Rahmen von Nachalarmierungen.

Zimmerbrand

FEUER 1 Person /
Zimmerbrand in Fretter, Esloher Str.
Person in Gefahr

Dachstuhlbrand durch Blitzeinschlag

F DACH /
Dachstuhlbrand durch Blitzeinschlag in Ostentrop,
Dorfstraße

Dachstuhlbrand durch Blitzeinschlag

Um 2:24 wurden wir zusammen mit den Löschgruppen Schönholthausen und Fretter zu einem Dachstuhlbrand in der Dorfstraße alarmiert.

Wenige Minuten nach dem die Brandsicherheitswache vom Sportfest in das Gerätehaus zurückgekehrt war, zogen starke Gewitter auf. Ein Blitzeinschlag mit heftigem Donner konnte noch vom Feuerwehrgerätehaus gesichtet werden. Auf dem Weg nach Hause wurden die 3 Kameraden Stefan Schröder, Lukas Jost und Florian Schröder sofort wieder ins Gerätehaus zurück geholt; Manfred Hoffmann (LG Ostentrop) via PKW berichtet von starker Rauchentwicklung aus einem Dach in der Dorfstraße. Wenige Sekunden später erfolgt die Arlarmierung mit Stichwort   F – Dach.

Bei Eintreffen an der Einsatzstelle stellte sich die Lage wie folgt dar:
Starke Rauchentwicklung aus dem Dach einer Wohnhaushälfte mit Feuerschein durch die Fenster im Dachgeschoss. Keine Personen hielten sich noch im Haus auf.

Da unsere Löschgruppe über den Schultenweg angefahren war, wurde in Höhe des Balkon die 4-teilige Steckleiter in Stellung gebracht –  Der 1. Trupp unter Atemschutz konnte mit 1 C-Hohlstrahlrohr nach Öffnen der Balkontür in das Gebäude vordringen.

Ein Außenangriff gestaltete sich zunächst schwierig, da das Dach erst unter Atemschutz abgedeckt werden musste. Im weiteren Einsatzverlauf wurden über die Drehleiter Bamenohl mittels Wärmebildkamera  Glutnester gesucht und abgelöscht. Zur Unterstützung mit Atemschutzgeräteträgern wurden die Löschgruppen Serkenrode und Lenhausen nachalarmiert.

Für optimale Sicht und eine ausgeleuchtete Einsatzelle sorgte der im Dezember 2014 durch die Fördermitglieder angeschaffte LED-Lichtmast von Einsatzbeginn an.

Im Einsatz waren:
Löschgruppe Ostentrop, Fretter, Schönholthausen, Serkenrode, Lenhausen sowie das
DRK OV Finnentrop.

Bis circa 8:30 wurde von unserer Löschgruppe eine Brandwache gehalten, danach konnte der Einsatz beendet werden.

Treckerbrand

FEUER 1 (LKW) /
Treckerbrand innerhalb Ortschaft/Scheune

« Ältere Beiträge

© 2021

Theme von Anders NorénHoch ↑